Kategorie: Australien 2019

Vertraute Fremde

„Welcome home!“, zwei Worte, viel Gehalt zur Begrüßung im „Lighthouse“. Ca. 30 km außerhalb von Melbourne im Buschbergland liegen Haus und Grund der vor etwa einem halben Jahr gegründeten kleinen Gemeinschaft. Wir sind seit vier Tagen im Land und haben in der Zeit bereits einmal knappe 30 Grad Temperatursturz physisch gemeistert. Entweder die Luft kommt trocken und heiß aus dem Landesinneren oder von der Antarktis. Und nun hat es nach vielen Wochen das erste Mal geregnet… Land und Leute wiedersehen und wiederfühlen. Mit dem Fühlen war es schon spannend in Qatar bei der Zwischenlandung. Im Rüssel zwischen Flugzeug und Gebäude ging eine Welle Traurigkeit durch mich hindurch. Nach einigen Schritten hörte ich mich zu Michael sagen: „Ich kann mich auf meinen emotionalen Körper wirklich verlassen. Die Traurigkeit hilft mir gerade beim Ankommen.“ Eine weitaus größere Traurigkeit durchströmte mich unerwartet gute drei Stunden vor der Landung in Melbourne. Die Tränen liefen einfach in Strömen und ich wusste, dass Australien uns ins Feld genommen hatte.
Noch am selben Abend atmeten wir das Land tief durch unsere Nasen ein: Eukalyptus und andere ätherische Gewürze füllen die Luft im Hinterland, intensiviert durch viele trockene Wochen. Voll, schmeichelnd und gesund.
Während des ersten Possibility Labs war die Luft dann in der Umgebung alle paar Stunden anders, zwischendrin hatte sie eine klare Rauchnote, kommend aus brennenden Buscharealen in der Nachbarschaft. In diesen Tagen erlebe ich in vielen kleinen Momenten, dass der Übergang vom Fremden zum Vertrauten stattgefunden hat. Das schließt die großen Spinnen genauso ein wie den Linksverkehr, die Vogelstimmen ebenso wie die gesalzene Butter, Kangaroos auf Pferdekoppeln und die Nähe von Gefahr.

Unser erstes Training war eine tiefe Erfahrung von Teamwork und Hingabe ans Forschen, getragen von starker Gemeinschaft. Wir Trainer durften unsere Verletzlichkeit genauso erleben und zeigen wie die Teilnehmer – und die Rückmeldungen sind grandios.

Das angesetzte Training in Sydney haben wir vorgestern abgesagt, da es bislang nicht ausreichend Anmeldungen gab. Wir werden dennoch nach New South Wales gehen und dort andere Dinge tun.
Ich habe eine Einladung zur Teilnahme an einem Teaching für Frauen erhalten, der ich gerne nachkommen werde. Die Unterweisung soll von einem Ältesten der Aborigines kommen und die Frauen, ein kleiner Kreis, werden weiß sein. Der Termin wäre mit dem ursprünglichen Termin des Trainings kollidiert – das kann kein Zufall sein.
Vielleicht sind wir ja wirklich „reingesungen“ wurden?